Portfolio

RTL Extra (Produktion)

Skandal beim „Pflegedienst Elisa“

„Menschenunwürdige Zustände“ fand der Landkreis Rostock in der „Betreutes Wohnen Elisa GmbH“ in Krakow am See vor – nachdem die Reporterin Caro Lobig die Missstände dort mit versteckter Kamera dokumentierte und die zuständigen Behörden konfrontierte. Diese ordneten im Juni 2016 die Schließung der drei Elisa-Einrichtungen an – mit der Begründung: „Die Unterbringung der Bewohner ist würdelos. So bestehen gravierende hygienische, pflegefachliche und bauliche Mängel. Ein Aufzug fehlt, sanitäre Einrichtungen sind nicht barrierefrei, Bewohner sind zum Teil in Durchgangszimmern untergebracht. Ein Brandschutzkonzept fehlt. Eine qualitätsgerechte Versorgung kann unter Berücksichtigung pflegefachlicher Standards nicht gewährleistet werden. Zwei Personen waren aufgrund ihres schlechten Zustands bereits während der Kontrollen in ein Krankenhaus eingewiesen worden.“